Notfallkompetenzen

Die Ausbildung zur Anwendung der Notfallkompetenzen berechtigt zur Verabreichung von Notfallmedikamenten (NotfallKomptenzArzneimittellehre), zur Herstellung eines venösen Zugangs und der Verabreichung von Infusionen (NotfallKompetenzVenöserzugang) und zur erweiterten Sicherung der Atemwege, beispielsweise durch eine endotracheale Intubation (NotfallKomptenzIntubation). Die modulare Ausbildung ist auf den Notfallsanitäterkurs aufbauend. Die verschiedenen Kurse werden in der Reihenfolge NKA – NKV – NKI besucht.

 

Ausbildung:

NKA – 40 Stunden theoretische Ausbildung

NKV – 10 Stunden theoretische Ausbildung, 40 Stunden Praktikum in einer geeigneten Krankenanstalt

NKI – 30 Stunden theoretische Ausbildung, 90 Stunden Praktikum in einer geeigneten Krankenanstalt

 zurück