SamariterInnen groß in Szene

ShareThis

SanitäterInnen der Samariterbund Rettungsstelle Purkersdorf wirkten diese Woche an einem Filmdreh mit.

Das Sanitätsteam bestehend aus Martin Sitter, Matthias Nolz, Flora Seitz und Vanessa Woropka mit einem Statisten.

(v.l.n.r.) Martin Sitter, Flora Seitz und Vanessa Woropka am Ort des Geschehens.

Martin Sitter und Vanessa Woropka vor dem Unfallwagen.

Martin Sitter inspiziert noch einmal das Autowrack.

Vorbereitungen für den Dreh.

Matthias Nolz und Martin Sitter prüfen ihr Einsatzmaterial.

Vor einigen Wochen fragte die HR-Film Gruppe bei den Purkersdorfer SamariterInnen an, ob sie Mannschaft und Fahrzeug für einen Filmdreh in der näheren Region stellen könnten. Eine Herausforderung, der sich unsere Leute gerne stellten, um ihre Fähigkeiten zu präsentieren. Das Szenario war ein Verkehrsunfall mit Fahrzeugüberschlag bei der eine Person schwer verletzt wurde. Diese sollte geborgen, erstversorgt und Mittels Stifneck und Spineboard stabilisiert werden, bevor sie ein Notarzthubschrauber weiterflog.

 

Am 13. Dezember war dann alles soweit: In der Pfalzau unweit von Hochstraß und Klausen-Leopoldsdorf wurden zwei Motive für die ersten Folgen einer neuen Fernsehserie gefilmt. Neben den SamariterInnen Matthias Nolz, Flora Seitz Martin Sitter und Vanessa Woropka waren auch KollegInnen der FF-Feuerwehr Klausen-Leopoldsdorf und des ÖAMTC-Notarzthubschraubers aus Wiener Neustadt samt Equipment mit dabei. Die Dreharbeiten dauerten von den Morgenstunden bis in den späten Nachmittag. Das Resultat werden wir im Sommer 2018 bestaunen können, wenn die ersten Folgen ihre Premiere feiern.







Datum: 14.12.17
Kategorie: Presseberichte, Allgemein

<- Zurück zu: Archiv