Aktiv werden im Katastrophenhilfsdienst

Längst ist der Samariterbund nicht nur mehr eine Rettungsorganisation im klassischen Sinn. Die Bereiche Gesundheit und Soziale Dienste sowie Leistungen im Bereich der Katastrophenhilfe erfordern immer mehr Arbeitskraft abseits des Rettungs- und Krankentransportes.

 

Für die Mitarbeit in diesen Bereichen ist keine Ausbildung als Rettungssanitäter oder Notfallsanitäter erforderlich; ein Erste Hilfe Kurs im Ausmaß von 16 Stunden ist jedoch Vorraussetzung. Als Erkennungsmerkmal auf der, mittlerweile österreichweit bekannten gelb-roten Uniform des Samariterbundes dienen die grünen Aufschiebeschlaufen: Daher der Name „Die Grünen“.

 

Die Sondereinsatzmannschaft des Samariterbundes Purkersdorf ist ein Team aus Spezialisten für den Aufbau und den Betrieb der notwendigen Infrastruktur zur Bewältigung von Ambulanzen, Großunfällen Großschadensereignissen und Katastrophen. Weiter Bereiche der SEM sind aber auch z.B. die Suchundestaffel oder die Trinkwasseraufbereitung. Spezialisten aus technischen und wirtschaftlichen Bereichen, die den ASB bei seiner Aufgabe unterstützen wollen, z.B. Fachleute aus dem Bereich der Speditionslogistik die dem ASB bei Abwicklung von Zollformalitäten bei humanitären Auslandseinsätzen administrativ unterstützen können, werden gesucht.

 

Zu den Aufgaben der Sondereinsatzmannschaft zählen auch die Bereiche Zeltbau, Strom, Licht und Wärme sowie die Verpflegung für Mannschaft und Betroffene. Neben Großschadensereignissen kommen die MitarbeiterInnen auch bei Großambulanzen und Übungen zum Einsatz. Sie sind auch für die Wartung und Instandhaltung des KAT- Materials zuständig. Zur Infrastruktur zählen unter anderem:

  • Aufbau der Sanitätshilfsstelle (SanHist)
  • Zeltaufbau
  • Versorgung, Küche
  • Material- und Mannschaftstransport
  • Einsatz an Stellen in der SanHist, die keine medizinische Ausbildung benötigen (Meldestelle, Wagenhalteplatz, Infopoint)
  • Melder (Übermittlung von Nachrichten)
  • Mithilfe in der Einsatzleitung

Voraussetzungen für die aktive Mitarbeit am Einsatzort:

  • 16-stündiger Erste Hilfe Kurs
  • Vollendetes 17. Lebensjahr
  • Einwandfreier Leumund
  • Körperliche und geistige Eignung
  • Ein technischer Beruf (Elektriker, ...) oder handwerkliches Geschick ist vorteilhaft, aber nicht notwendig
  • Führerschein B von Vorteil

 

Ich möchte ehrenamtlich tätig werden!

 

Entweder nutzen Sie unser Web-Formular um sich anzumelden, die Freiwilligenbeauftragten werden sich dann mit ihnen in Verbindung setzen. - Oder Sie kontaktieren uns telefonisch: 02231/62244-11